Shareconomy – Leitthema der Cebit 2013

Das Leitthema der diesjährigen Cebit ist Shareconomy. Shareconomy ist der Wandel vom Besitzen hin zum Teilen und umfasst zahlreiche Gebiete vom Carsharing bis zu Cloud Lösungen. Cloudcomputing und Social Media-Netzwerke, welche bereits im privaten Bereich zahlreiche Anwendungen finden, halten nun auch bei Firmen Einzug. Apps, welche das Teilen erleichtern, werden ständig weiter entwickelt. Das Konzept des Teilens bietet die Möglichkeit, die Kosten für Rohstoff- und Energieverbrauch zu senken und gleichzeitig zum Umweltschutz beizutragen.

Gerade in Zeiten der Energiewende ist eine effiziente Energienutzung essentiell. So forscht das EU Projekt All4Green (http://www.all4green-project.eu/) zum Beispiel an der optimalen Koordinierung der Energienutzung von Datenzentren. Das Ziel des Projekts ist es den Stromverbrauch zu berechnen und energiereiche Prozesse auf einen Zeitpunkt mit Stromüberschuss zu verlagern. Dadurch kann die Netzstabilität ohne einen erhöhten Energieverbrauch garantiert werden.

Ein anderes, im privaten Bereich bereits etabliertes Sharing Modell ist das Carsharing. Carsharing reduziert den Rohstoffverbrauch, da weniger Fahrzeuge produziert werden, und kann für die Nutzer die Kosten senken, da sie nicht den dauerhaften Unterhalt eines eigenen Fahrzeugs gewährleisten müssen. Dieses Modell kann in der Industrie für Nutzfahrzeuge, z.B. LKW benutzt werden. Firmen, welche nicht konstant LKW brauchen, können so Kosten und Umweltbelastung reduzieren.

Im Bereich der IT ist das Sharing schon sehr weit verbreitet. Statt einzelner Server werden häufig Cloud-Modelle genutzt. Im Bereich Datenverwaltung erleichtert dies die Bewältigung immer größerer Datenmengen für Firmen. Auch Software, welche nicht dauerhaft genutzt wird, kann von Firmen gemietet werden. Viele SoftwareHersteller, z. B. Adobe, bieten inzwischen Cloud-Lösungen an. (http://www.adobe.com/de/products/creativecloud.html). Cloud-Lösungen ermöglichen eine schnellere und einfachere Kommunikation zwischen verschiedenen Partnern, z. B. Firmen mit Kunden oder Lieferanten. Dies kann zur Prozessoptimierung beitragen.

Neben den vielen Vorteilen, welche die Shareconomy bringt, wirft sie aber auch Fragen nach Sicherheit, Datenschutz und Urheberrechten auf. Diese und die Gesetzgebung werden für Anbieter und Nutzer von Shareeconomy-Projekten in der nächsten Zeit zu klärende Fragen sein, um eine effektive Nutzung mit möglichst wenigen Risiken zu ermöglichen.

tt



Zurück