Mit QE4.0 die Balance zwischen Technologie und Kosten finden

Geschäftsführer und Werksleiter in Unternehmen mittlerer Größe beklagen oft, dass die Prozesse in Entwicklung und Qualität nicht ausreichend transparent sind. Es ist schwierig für sie, sich schnell einen Überblick zu verschaffen. Es kommt auch vor, dass der Entwicklungsprozess und die Qualitätssicherung für sich genommen gut funktionieren, aber dadurch Probleme entstehen, dass die Schnittstellen zwischen diesen Bereichen und zu Fertigung, Vertrieb und Marketing Reibungsverluste bringen. Der Ertrag des Unternehmens wird dadurch geschmälert. So habe ich es im Extremfall beispielsweise in einem metallverarbeitenden Betrieb erlebt, dass das Management nach dem Weggang des Qualitätsleiters weder einen Überblick über die Reklamations- und Ausfallzahlen hatte, noch wusste, ob die Personalkapazität den Anforderungen entsprach. Die Anzahl der Reklamationen eskalierte, weil noch nicht ausgereifte Produkte in den Markt eingeführt wurden und die Fertigungsmöglichkeiten nicht in vollem Umfang zwischen Entwicklung und Fertigung geklärt waren.

Diese Probleme löst die aus langjähriger Praxis entwickelte QE4.0-Beratung von K-T Innovation. Der Weg zu Verbesserungen wird nicht am grünen Tisch geplant, sondern mit den Beteiligten. Dadurch steigt die Motivation und Ziele werden einfacher umsetzbar. Wir starten mit einer Situationsanalyse von Qualitätssicherung und –management sowie der Entwicklung. Dabei kristallisieren wir die ein bis drei größten Herausforderungen heraus und planen das Projekt. Dadurch wird sichergestellt, dass die tatsächlich wichtigsten Probleme angepackt und keine Ressourcen durch Verzettelung verschwendet werden. Gemeinsam identifizieren wir Kennwerte für die Bereiche und die Kommunikation an den Schnittstellen, die vom Management zur Steuerung über das QE4.0-Cockpit genutzt werden können. Wenn die Möglichkeit besteht, ist es wünschenswert, das Cockpit in das ERP-System zu integrieren. Aus der Situationsanalyse ergibt sich, welche QE4.0-Module zum Einsatz kommen. Die zur Verfügung stehenden Module sind im Folgenden aufgelistet; weitere Details finden Sie auf der Website unter Leistungen:
Modul 1: Situationsanalyse Qualität und Entwicklung,
Modul 2: Das QE4.0-Cockpit,
Modul 3: Verschlankung des Qualitätsprozesses,
Modul 4: Verschlankung des Entwicklungsprozesses,
Modul 5: Produkt- und Prozessentwicklung,
Modul 6: Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement,
Modul 7: Innovationsmanagement,
Modul 8: Schnittstellenmanagement.

Dabei kommt es darauf an, dass der Blick auch über den Tellerrand schweift. So berücksichtigen wir in Modul 6 beim Qualitätsmanagement die bevorstehende Einführung der ISO 9001:2015. Das Innovationsmanagement geht auf zukünftige Trends ein, beispielsweise die digitale Transformation. Bei der Verschlankung der Prozesse nutzen wir Lean-Methoden, die in einigen Unternehmen bereits aus der Fertigung bekannt sind, jedoch nicht eins-zu-eins auf die Entwicklungs- und Qualitätsprozesse übertragen werden können.

Weil sie manchmal zu kurz kommen, gehe ich an dieser Stelle näher auf die Schnittstellen ein. Soweit vorhanden, beginnt die Analyse damit, die Prozessbeschreibungen zu sichten. Fehlen Beschreibungen, wird in kleinen Teams der Betroffenen geklärt, ob ein gemeinsames Verständnis vorhanden ist oder entwickelt werden muss. Vorschläge, Bedenken und zusätzliche Informationen kommen auf den Tisch. Dabei stehen immer die in der Situationsanalyse herauskristallisierten primären Herausforderungen im Vordergrund. Hierfür müssen Lösungswege gefunden werden. Geeignete Methoden, die dafür eingesetzt werden können, sind die Metaplantechnik, das World-Café oder auch provozierende Fragen. Die Teams arbeiten heraus, ob eine einmalige Klärung ausreicht oder ob regelmäßiger Abstimmungsbedarf besteht. Ist Letzteres der Fall, sind regelmäßige Meetings zu planen. Selbstverständlich ist darauf zu achten, dass nur die notwendigen Personen teilnehmen und die Abstimmungen effizient durchgeführt werden. Die regelmäßigen Treffen bringen den Nebeneffekt mit sich, dass die Menschen sich persönlich näher kennenlernen. Dann ist es im Bedarfsfall auch einfacher, einmal zum Telefonhörer zu greifen oder das persönliche Gespräch zu suchen.

Mit der QE4.0-Beratung steht jetzt ein Werkzeug zur Ertragsoptimierung in Qualität und Entwicklung zur Verfügung. Es bringt mehr Transparenz in diese Bereiche. Einerseits werden Innovationen und gute Qualität gefördert, andererseits dient es dazu, die Kosten in den Griff zu bekommen. Besonders interessant ist das QE4.0-Cockpit, welches dem Management einen schnellen Überblick verschafft. Viele Unternehmen haben in letzter Zeit die Fertigung verschlankt, Entwicklung und Qualität aber länger nicht unter die Lupe genommen. Dafür steht K-T Innovation steht zur Verfügung: für die Analyse, die Ableitung konkreter Maßnahmenpläne und die Begleitung während der Umsetzung.

akt



Zurück